Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

endlich mit fotos!!

hi,

hab jetzt ein neues Blog eingerichtet, bei dem ich die Fotos direkt reinstellen kann. Damit können alle sowohl lesen als auch die Bilder anschauen. In Zukunft bitte also nachsehen unter:

 

www.mytb.org/Wuff75

 

Da schreib ich in Zukunft - kann man auch abonnieren;-)

und einen RSS-Feed gibts sicher auch;-)

Alles Liebe,

Wolfgang

:-)

11.3.11 15:55, kommentieren

Werbung


2.3. Regenwald in den Blue Mountains

Aufgestanden um 8 und dann nach einem im sehr günstigen Preis (~25 Dollar) inkludierten Frühstück aus dem Fenster gesehen - leider leichter Regen. Na dann halt noch ein wenig warten und Fotos hochladen, wobei das Netz zwar auch kostenlos aber elendig langsam war. Eines noch zum Frühstück: wer anderen etwas zu Fleiß tun oder eine Wette gewinnen möchte: kauft Euren Freunde Vegemite. Aussehen tuts wie Nutella aber es riecht grässlich. Und schmecken tuts noch schlimmer, habs nur runtergewürgt, weil ichs nicht wegschmeißen wollt. Das war glaub ich das erste Mal in meinem Leben, dass ich fast brechen musste beim Essen...;-)

So, der Rest unter anderem tierische Begegnungen an diesem Tag folgen in Kürze:-)

Inzwischen ein herzliches Danke an meine Leser und vor allem die 4 Abonnenten, wer auch immer sie sind. Für jeden Abonnenten, der sich bei mir meldet, gibts ein spezielles Geschenk bei meiner Rückkehr;-)

5 Kommentare 5.3.11 06:45, kommentieren

1.3. Abschied von Sydney - ein neues Abenteuer beginnt

Nach der doch recht kurzen Nacht;-) bin ich um halb 9 auf  und hab Thibaud von seinem Hostel abgeholt, war gleich ums Eck. Durch den Frühverkehr sind wir nach Manly gefahren, wo ich um 10h einen Termin im ICMS, dem International College of Management in Sydney hatte. Trotz Frühverkehr gibts hier aber keinen Stau - verkehrstechnisch ist das hier alles toll geregelt. Dagegen ist Wien obwohls viel kleiner ist, ziemlich schlecht aufgestellt mit den vielen Staus und so.

Ich hab Thibaud dann am Strand abgesetzt und bin weiter zum College, wo ich mich mehr als eine Stunde über das College erkundigt hab. Haben mehrere Zweige, unter anderem auch einen mit Tourismus und einen mit Eventmanagement. Klingt alles sehr interessant und ist vor allem in einem ehemaligen Gebäude der Kirche untergebracht. Traumhafte Aussicht auf Manly und den Strand...

Hab mich dann mit Thibaud an den Strand gelegt und bin ein wenig geschwommen, traumhaftes Wetter, hohe Wellen:-)

Am frühen Nachmittag, nach einem Abschiedscocktail am Strand (ein Cocojito, seeehr wohlswschmeckende Abwandlung des Mojito:-) gings dann Richtung Blue Mountains, genauer gesagt nach Katoomba. Haben da auch gemerkt wie riesig Sydney ist, weil wir um die Mautstraße zu umfahren durch die Vororte Richtung Westen gegondelt sind. Ewig. In den Blue Mountains waren wir dann erst gegen 7, haben dort per Zufall das Flying Fox Backpackers gefunden. Ein total nettes Hostel, das der Besitzer selbst betreibt. Zwischen 6 und 9 am Abend ist in den Gemeinschaftsräumen kein Laptop erwünscht, damit die Gäste miteinander reden. Total nette Atmosphäre und wir haben bis spät am Abend mit Franzosen, Kanadiern, Deutschen geplaudert. Und mit einem Deutschen, Sebastian, haben wir uns am Lagerfeuer für den nächsten Tag eine Tour zu den Wentworth Falls durch den Regenwald ausgemacht:-)

1 Kommentar 5.3.11 06:26, kommentieren

28.2. Chinese Garden und neue Freunde

Heut ist zwar schon der 5.3., aber in den letzten Tagen hab ich sooooviel erlebt, dass ich grad nur zum Hochladen der Fotos gekommen bin, nie zum bloggen. Jetzt ist zum ersten Mal wieder Ruhe angesagt und da sitz ich dann gern mit einem Espresso beim McDonalds und schreib. Hier gibts ja gottseidank bei jedem McD gratis Internet, wenn auch manchmal recht langsam. Aber alles der Reihe nach...

Nach einer Nacht im Aaron's Hotel gings zum Frühstück wieder mal ins Cafe La Rosa durch die mit Leben gefüllten Straßen von Sydney am Montag Vormittag. Dann bin ich nochmals zum Chinese Garden, weil ich die Fotos von dort noch nicht geschickt bekommen hab. Bin gratis rein, hab ein paar Fotos gemacht und dann vor dem Haus mit den chinesischen Kostümen eine Schwedin getroffen, Sara. Und dann haben wir beide uns verkleidet und sind als Kaiserin und Kaiser durch den Garten gewandert und haben superschöne Fotos gemacht. War total witzig:-)

Danach hab ich zwei Pakete auf die Post gebracht, eines für Österreich und eines für Yasmin, damit ich nicht soviel herumschleppen muss. Und dann hab ich mich an der Central Station mit Thibaud getroffen, einem Franzosen, der mich auf dem Weg nach Melbourne begleiten möchte. Wir haben in einer Bar günstiges Bier bekommen - es lebe die Happy hour - und dann vereinbart, dass wir wenn möglich morgen Dienstag früh Richtung Manly aufbrechen und dann zu den Blue Mountains weiterfahren.

Ich hab mir dann noch ein Zimmer organisiert - zum ersten Mal in einem Backpackers. Das sind Herbergen mit Schlafräumen für mehrere Personen und tw. auch Doppelzimmern, die recht günstig sind. Und eben für die Backpackers - die Rucksacktouristen. Das nette daran ist: in den Gemeinschaftsräumen kommt man sehr schnell zum Plaudern mit anderen. Das hat dann auch dazu geführt, dass ich mit einer Kanadierin, einer Französin und zwei Deutschen in die Stadt gefahren bin - zum ersten Mal mit der Metro - ist sehr sauber hier muss ich sagen. Wir haben in einem Club ein Reggae Live-Konzert gehört und  bis zur Sperrstunde um 3 getanzt. Dann noch zu Fuß heim und schon um 4.30h in der Früh war dieser nette Tag zu Ende:-)

5.3.11 06:10, kommentieren

neue Berichte in kürze

Derzeit bin ich jeden Tag einige Stunden am Wandern und danach gehts meistens zwischen 300 und 400km auf der Straße. Daher im Moment wenig bis keine Berichte, werden aber nachgeliefert. Und die Fotos sind auf FAcebook

:-)

4.3.11 00:44, kommentieren

27.2. Sonne, Strand und Sonnenbrand

Frühmorgens auf und rein nach Manly. Gemütlich frühstücken am Strand und dann ins Internet, weil es ein wenig regnet. Gegen Mittag ists Wetter wieder gut und ich leg mich an den Strand bzw. geh schwimmen. Und dann hab ich erlebt, wie gut die australische Sonnencreme wirkt… Bin nämlich in der Sonne eingeschlafen. Und auf den Armen und Beinen und im Gesicht hab ich mich nämlich eingeschmiert. Aber am Rücken nicht und auf den Beinen hinten und am Bauch auch nicht. Und jetzt hab ich da ein paar Stellen, wo ich ausschau wie ein Krebs;-) Soll nix Schlimmeres passieren.
Am späteren Nachmittag dann ein verspätetes Mittagessen im XYYYYYYYYYYYY, und zwar geröstete Mandeln und Macadamias und dann kleine panierte Fische – wie Fischstäbchen nur nicht gepresstJ
Auf dem Weg zur Fähre hab ich mich dann wieder mal für eine Massage entschlossen. Jaaa, ich geh schon sehr oft. Aber dieses Mal wars phänomenal. 90 Minuten, davon 60 Minuten Thai-Massage und 30 Minuten Bein-/Fußreflexzonen. Das sind Schmerzen, kann ich Euch sagen…aber sooo gut. Und vor allem bin ich dann sogar eingeschlafen. Und danach hab ich mich total wie ein neuer Mensch gefühlt.
Auf dem Rückweg mit der Fähre hab ich mir dann ein Zimmer im Aaron’s Hotel organisiert und meine Sachen aus dem Auto geholt, dass ich mir mal durchschau, was ich davon vielleicht heimschicken kann. Ist günstiger als Übergewicht im Flugzeug zu zahlen und ein paar kleine Geschenke hab ich ja schon besorgt…
Hab mich dann noch mit Gijsbert aus Holland getroffen, der mit mir mitfahren möchte – schauen wir mal. Wir waren im Chinese Noodle Restaurant und er hat mir von seiner bisherigen Reise erzählt, War schon in Indien und Bangladesh usw.
Daheim hat dann außer Zähneputzen nur mehr eins gegeben: After Sun Spray in rauhen Mengen;-)

4 Kommentare 28.2.11 02:11, kommentieren

26.2 Manly

In der Frueh kurz ein paar Sachen aus dem Auto geholt und ins Auto gepackt, damit der Rucksack nicht so schwer ist. Und schon gehts wieder in die Stadt zum Fruehstuecken. Cafe La Rosa, Big Breakfast diesmal. Mit Eierspeis, Schinken, Wuerstel usw... Und einen superguten frisch gepressten Ananassaft hab ich mir auch gegoennt:-)

Die aktuellen Bilder hochladen beim McDonalds - ma, is das Netz hier heut langsam - und dann weiter zum Circular Quay, wo die Schiffe ablegen. Heut gehts mit der Faehre nach Manly in den Norden von Sydney.

Beim Einsteigen in die Faehre merk ich dann leider, dass der Akku für meinen Fotoapparat leer ist. Naja, gibt’s halt heute keine Fotos. Die Fahrt mit der Fähre vom Circular Quay nach Manly ist wirklich ein Highlight beim Besuch von Sydney. Erstens bekommt man mit, wie groß Sydney und vor allem der Hafen bzw. die Bucht hier wirklich ist und zweitens ist bei Schönwetter so eine „Bootsfahrt“ genial. Und Manly ist dann eben eine ganz andere Welt. Von der Werft, wo es auch einen kleinen Strand gibt, führt ein wunderschöner „Corso“ in fünf Minuten zum Hauptstrand. Und dort ist einiges los. Viele Surfer, Beachvolleyballer und natürlich geht’s zum Schwimmen auch sehr gut. Und so schöne Wellen macht das Meer…J
Am frühen Abend hab ich mir dann gedacht, ich bleib heut Nacht in Manly. Erstens spar ich mir die Fähre und zweitens kann ich dann morgen auch noch am Strand liegen hier. Naja, gute Idee, nur schwierig in der Ausführung. Samstag Abend ein Zimmer oder sogar ein Bett zu bekommen ist hier in der Hochsaison unmöglich. Hab alle ca. 10 Hotels bzw. Unterkünfte kontaktiert, die es hier gibt und keine hatte auch nur ein einziges Bett frei. Egal, hab ich mir halt ein sehr gutes Abendessen im Fusion Point gegönnt: ein paar Tapas und extrem gute Pasta mit Shrimps und Hühnerfleisch. Und wie ich da so sitz und mir eine Info über Manly durchles, find ich darin noch eine Unterkunft. Ruf an und sie hat noch ein Bett frei. Bin dann dorthin, ins Manly Cottage Inn und hab die letzte freie Matratze bekommen. Was braucht der Mensch mehr. Und gekostet hats nur 20 Dollar. Kurz noch geduscht, eine Runde durch die Stadt spaziert und zufrieden eingeschlafenJ

 

1 Kommentar 27.2.11 11:56, kommentieren